Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links und Werbung. Für den Inhalt dieser Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

 

Lesehilfe bitte auswählen:100%   150% 200%  

    Die Mehlschwalbe      

JollyFade - Spaß - www.homepage-total.de

 > MehlSCHWALBE  <                                                      © EvK Schwalbenkolonie -Schwalbenwarte-Uferschwalben > KESHISCHWALBE < = Ufer-/Mehlschwalbenhybride        © EvK Schwalbenkolonie -Schwalbenwarte-Rauchschwalben
 

Mehlschwalbe - Auf einem Blick
WISSENSCHAFTLICHER NAME: Delichon urbica
DEUTSCHER NAME: Mehlschwalbe
VOLKSTÜMLICH: Hausschwalbe, Stadtschwalbe,

MERKMALE

AUSSEHEN: Männchen und Weibchen gleich,
  • Oberseite blauschwarz mit weissem Bürzel; Unterseite weiss; Schwanz kürzer und weniger gegabelt als bei der Rauchschwalbe; beide Geschlechter gleich; brütet in der Regel an Gebäudefassaden.
  •  Schwanz nur schwach gegabelt, nicht so lange Kehle, Bauch und Bürzel sind mehlweiß. Oberseite blau schwarz. Etwas gedrungener als die Rauchschwalbe.
  • GRÖSSE: 12 cm

    FLÜGELSPANNWEITE: 26-29 cm

    GEWICHT: 15-21g

    STIMME:

    NAHRUNG: Luftinsekten quer durchs Angebot; Fliegen, Mücken, Blattläuse, Eintagsfliegen

    Die Nahrung wird fast ausschliesslich im Flug aus der Luft erbeutet
    und nur ganz selten von Mauern, Felswänden und Pflanzen abgelesen oder vom Boden aufgenommen. Die Nestlinge erhalten ihre Nahrung von beiden Eltern, die kleine Ballen von zusammengedrückten Insekten aus dem Kehlsack auswürgen.

     
    VERHALTEN: Außerst gesellige Vögel, die zusammen nisten, fressen, schlafen und reisen; ein üblicher Sommergast. Im Flug jagen sie über Städten und Dörfern, überwintern in Afrika südlich der Sahara, zu Gast bei uns: Mai bis September.

     

    FEINDE: Kälteeinbrüche in Europa und Dürreperioden in Afrika, Greifvögel; sinkende
    Insektenzahlen.
     
    LEBENSRAUM:
    An der Aussenfassade weniger Häuser

    BESTAND: Im deutschsprachigen Gebiet ... bis ............Brutpaare.

    BRUTBIOLOGIE:

    VERPAARUNG: April-Juli; in der Regel zwei Jahresbruten

    NEST: Viertelkugel mit Einflugloch, aus 700-1'500 Erdklümpchen gemörtelt, an Hauswand unter Balken/Dachhimmel; auch Kunstnester

    EIER: brütet von Mitte Mai bis Juli; 4-6 schneeweiße Eier je Brut; meist 2 Bruten pro Jahr;  nesttreu

    BRUTDAUER: Beide Eltern wechseln sich beim 14 Tage dauernden Brüten ab.

    JUNGVÖGEL: Frisch Geschlüpfte mit hellgrauem Flaum und gelben Rachen; werden
    von beiden Eltern gefüttert und sind nach ungefähr 21 Tagen flügge; sammeln sich
    im Spätsommer in großen, lauten Schwärmen, bevor sie nach Afrika fliegen.

    MAUSER: Kleingefiedermauser im August; in Afrika Mauser der Flug- und Steuerfedern

    Anzutreffen: Anfang April - Mitte Oktober: Langstreckenzieher

    LEBENSERWARTUNG: bis zu 5 Jahre

    Trend 2009:

     

    ***

    Verbreitung:Mittel- bis gemäßigtes Nordeuropa, Nordafrika

    Bestandsentwicklung:Bestand seit einiger Zeit rückläufig

    Rote Liste Deutschland:Vorwarnliste/gefährdet (3)

    Wanderungen: Überwinterung in Ostafrika; Südlich Sahara bis Kapprovinz;
    Einflug Mitte April bis Mitte Mai, Ausflug September bis Anfang Oktober

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    GUESTBOOK  GÄSTEBÜCHER

    Counter

     

    von Join Schwalbenkolonie.de  "Naturfreundin" EvK
    © Copyright 2000 -2010
    lder-Texte-Filme usw.
    besteht Copyright und darf nur mit schriftlicher Genehmigung verwendet werden.)
    © EvK Schwalbenkolonie/ www.schwalbenwarte.de

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

       
    Schwalbencam  
    ★ Weltweit  ★
    Die 1. Mehlschwalbencam 
    hat noch Pause

    ... mehr -->

       

    ... mehr -->

       

    Internationales Jahr der Biodiversität

    ... mehr -->

       
     Populationsdynamik

    Internationales Jahr der Biodiversität

       
       
     

     -->

    ... mehr -->

    -->

    -->

    ... mehr -->

    ... mehr -->

    ... mehr -->

    ... mehr -->

    wird überarbeitet

    .

    ... mehr -->

    ... mehr -->

     

    ... mehr -->

    ... mehr -->

    ***

    zurück

     

     
     

    So begann die Liebe zu den Schwalben! -----  Dies  ist  eine   »  PRIVATE  HOMEPAGE  «  -----  >    Schwalbenmeldungen   <  senden  Sie  uns  bitte  unter:  FAX 01805 019800 96313 - Diese Seiten sind zur Zeit OFF